Dienstag, 24. Mai 2011

Gepflegte Hände und Füße

Hände und besonders unsere Füße sind mit Reflexzonenausgestattet, die bei richtiger Massage der einzelnen Reflexpunkte Krankheiten positiv beeinflussen können. Das Buch kann Ihnen eine wertvolle Hilfe sein.
Allerdings kommen Sie nicht umhin, sich einige wichtige Pflegemaßnahmen zu Herzen zu nehmen. 

Unsere Hände
Ihnen sollten wir besondere Sorgfalt zukommen lassen. Sie sind Wind und Wetter, Reinigungsmitteln und Sonnenbestrahlung ausgesetzt. Wir gestikulieren mit den Händen, und sie sind der Blickfang unseres Gegenübers. Wir können sie als unsere Visitenkarte bezeichnen.


  • Beginnen Sie zuerst damit, die Nägel in Form zu feilen.
  • Tragen Sie danach, einen Nagelhautweicher auf und schieben Sie die Haut zurück.
  • Anschließend gönnen Sie Ihren Händen abwechseln ein Handbad. Die Nagelhaut löst sich und kann mit einer Hautzange entfernt werden.
  • Hände gut trocken lassen und Nagellack Ihrer Wahl auftragen.
  • Nach dem vollständigen Trocknen des Lacks, eine Haut- und Nagelcreme in die Hände einmassieren.
Mit einem schönen Ring beschmückt, können sich Ihre Hände sehen lassen.
Wenn Sie Ihre Nägel einmal außergewöhnlich tragen möchten, wie wäre es dann mit einer Kunstnagelmodellage? Auch in Ihrer Nähe werden Sie bestimmt ein Nagelstudio finden.

Unsere Füße
Die Temperaturen sind inzwischen sommerlich warm, sodass jetzt bereits die Riemchensandalen mit flachem oder hochhackigem Absatz getragen werden. Das heißt:  Die Füße benötigen eine Sonderbehandlung, damit sie frisch und gepflegt aussehen.  Sie sind besonderen Strapazen ausgesetzt und oft den ganzen Tag im Einsatz. Ihre Füße haben eine Erholung verdient.




  • Setzten Sie sich bequem hin und beginnen Sie mit einem angenehm duftenden Fußbad. Das macht die Nägel, die Nagelhaut und die eventuell vorhandene Hornhaut schön weich.
  • Trocknen Sie die Füße sorgfältig ab und schieben Sie mit einem Tuch die Nagelhaut zurück oder benutzen Sie einen Nagelhautentferner.
  • Danach werden die Nägel mit einer Nagelzange gekürzt. Immer schön die Ecken ausschneiden, damit der Nagel nicht einwachsen kann.
  • Entfernen Sie anschließend die Hornhaut und schleifen Sie sie mit einem Fräser glatt, sofern Sie einen besitzen. Nun können Sie, wenn Sie es möchten, einen Nagellack Ihrer Lieblingsfarbe auftragen.
  • Nach dem Trocknen, eine wohltuende Fußcreme in die Füße einmassieren.
Und nun heißt es: Regelmäßige Pflege hat Hand und Fuß!

Übrigens: Nicht nur Frauen sollten an die Pflege von Händen und Füßen denken. Auch die Herren der Schöpfung sind eingeladen, sie ihrerseits ebenfalls zu pflegen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Bitte beachten Sie:

Die Informationen in diesem Blog wurden sorgfältig zusammengestellt. Dennoch ersetzen sie keinesfalls fachlichen medizinischen Rat. Bitte ziehen Sie bei unklaren Beschwerden unbedingt einen Arzt hinzu. Jegliche Haftungsansprüche gegen die Blogbetreiberin oder die im Blog vertretenen Autoren sind ausgeschlossen.