Montag, 17. Januar 2011

Das Herz, unser wichtiges Organ

Etwa 7.000 Liter Blut pumpt dieses lebenswichtige Organ täglich durch unsere Adern. Immer wieder, ohne dass wir diesem Ablauf Beachtung schenken. Damit dies alles gut funktioniert, muss das Herz mit ausreichend Sauerstoff und Nährstoffen, die es aus unserem Blut erhält, versorgt sein. Gelingt das nicht, könnte das einen Herzinfarkt zur Folge haben. Es ist immer noch die häufigste Todesursache bei uns Menschen. Also sollten wir etwas dagegen tun. Wie heißt es so schön? Vorbeugen ist besser als heilen! Was können wir tun? Eine gute Frage. Denn die althergebrachte Meinung, dass verstopfte Gefäße, sprich: Ablagerungen von Kalk, Blutfett und Bindegewebe, alleine dafür verantwortlich seinen, wird angezweifelt.

Hier wollen wir uns darauf beschränken, solch einer Erkrankung vorzubeugen. Es kann sicherlich nicht ausgeschlossen werden, dass Übergewicht, hoher Blutdruck, starkes Rauchen, Alkohol, oder auch zu hoher Blutzuckerwert, das Risiko eines Herzinfarkts begünstigen. Wer unter einer dieser genannten Beschwerden leidet, sollte sich mit einem Arzt seines Vertrauens unterhalten. Denn die Werte von Blutdruck, Blutzucker und Cholesterinspiegel sollten im Normalbereich liegen.

Für alle anderen, die es soweit nicht kommen lassen wollen, gilt Folgendes:
Wie schon in meinen Beitrag „Schlankheitswahn gelten auch hier die Vorschläge auf eine ausgewogene Ernährung zu achten und sich ausreichen zu bewegen. Selbst im Berufsleben können täglich genügend Bewegungsabläufe mit eingebunden werden, die unserem Körper von Nutzen sind.  Fahren Sie doch hin und wieder mit dem Rad in die Firma oder nehmen Sie statt des Fahrstuhls die Treppe. Am Schreibtisch oder auch in der Pause können immer wieder kleine gymnastische Übungen gemacht werden: Im Wechsel auf den Fußspitzen und den Versen laufen, hält die Venenpumpe in Schwung und fördert die Durchblutung. Atemübungen am geöffneten Fenster sind ebenfalls angebracht und fördern die Sauerstoffzufuhr. Kommen Sie nicht mit den Ausreden: Ich habe keine Zeit! Wenn Sie erst eine Krankheit zu bekämpfen haben, wird es zu spät sein. Denken Sie daran: Bereits ein täglicher flotter Spaziergang senkt das Infarktrisiko um ca. 20%. Gehen Sie sparsam mit Fett, Alkohol und Nikotin um, essen Sie viel Obst und Gemüse und halten Sie so Ihre Gesundheit im oberen Bereich.

Noch ein Tipp: Trinken Sie mindesten 2-3 Liter Flüssigkeit, Mineralwasser, verdünnte Obstsäfte oder Kräutertee, ganz nach Ihrem Belieben. So bleibt Ihr Wasserhaushalt stabil und Ihre Haut schön straff.
Sollten Sie einmal starkes Herzklopfen bekommen, kann das auch bedeuten, dass Sie verliebt sind. Also, nicht gleich in Panik geraten.

Wenn Sie mehr über das Thema erfahren möchte, lesen Sie hier  »Ein gesundes Herz«

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Bitte beachten Sie:

Die Informationen in diesem Blog wurden sorgfältig zusammengestellt. Dennoch ersetzen sie keinesfalls fachlichen medizinischen Rat. Bitte ziehen Sie bei unklaren Beschwerden unbedingt einen Arzt hinzu. Jegliche Haftungsansprüche gegen die Blogbetreiberin oder die im Blog vertretenen Autoren sind ausgeschlossen.